Qualitätssicherung

Sie sind hier

Qualitätsmanagement

nach DIN EN ISO 9001:2000 
im Bereich

Kinder- und Jugendhilfe

(Erstmalige Zertifizierung am 30. September 2004)

Qualitätssicherung im Bereich

Der zuletzt 2007 durch die DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) rezertifizierte Bereich Kinder- und Jugendhilfe, realisierte die erarbeiteten Standards weiter.

 

Die Kolleg/innen führen regelmäßig Dienstberatungen durch und besuchen Weiterbildungsangebote. Die Planung und Durchführung sowie die Ergebnisse der Arbeit werden in allen Bereichen angemessen dokumentiert. Die Kita organisiert sich zusätzlich für die externe Prüfung nach dem paritätischen KiQu-System, die sie Anfang 2014 erstmalig erfolgreich absolviert hat.

 

Alle Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendhilfe im „"Kiek in"“ (für das Kitateam stellvertretend die Kitaleiterin und stellv. Kitaleiterin) arbeiten in einem 6 wöchentlich stattfindenden Fachteam an übergreifenden (sozial)pädagogischen Themen und Aufgabenstellungen. Um dem ganzheitlichen Unterstützungskonzept für Familien gerecht zu werden. Im Sinne einer gegenseitigen Qualifizierung erfolgen darüber hinaus Fallberatungen des erweiterten Fachteams.

Gremienarbeit des Bereiches

Der Kinder- und Jugendhilfebereich von "„Kiek in"“ ist nicht nur trägerintern, sondern auch extern stark vernetzt. Die Kolleg/innen sind in Gremien, wie z.B. der Vernetzungsrunde der Jugendförderung, dem AK schulbezogene Jugendhilfe und der AG 78 Kita des Bezirkes sowie dem Bündnis für Kinder Marzahn-Hellersdorf, aber auch in unterschiedlichen Arbeitskreisen des DPW vertreten und wirken dort im Interesse der zu betreuenden Familien und des Trägers. Die Arbeit des „"Netzwerkes gegen Gewalt in der Familie" “wird 2015 bereits im 10. Jahr fortgeführt. Die Bereichsleiterin wirkt als Bürgerdeputierte im Jugendhilfeausschuss des Bezirkes.

Angebote für den ganzen Stadtteil

Im Sinne der ganzheitlichen Arbeit mit den ihnen anvertrauten Kindern, Jugendlichen und deren Familien und ausgehend vom gemeinwesenorientierten Gesamtkonzept des Trägers ist es für die Kollegen/innen des Fachteams Kinder- und Jugendhilfe auch selbstverständlich inhaltliche, organisatorische und durchführende Verantwortung für offene Veranstaltungen zu übernehmen. Hier sind im besonderen die Lange Nacht der Familie, das Fest des Wissens und der Laternenumzug zu nennen. All dies sind gute Gelegenheiten für die Kollegen/innen von Problemen unabhängig bzw. ausserhalb des originären Betreuungskontextes Zugang zu den Familien des Stadtteils zu bekommen.