Jugendsozialarbeit (JSA) an Schule

Sie sind hier

Die Jugendsozialarbeit an Schule ist eine enge Form der Zusammenarbeit von Sozialpädagogen/innen aus demBereich der Jugendhilfe mit Schule. Gemeinsam sollen neue Lern- und Erfahrungsfelder für Schüler/innen in der Schule eröffnet werden. Neben den sozialpädagogischen Angeboten im Schulalltag werden die Schüler/innen und ihre Familien auch bei schwierigen sozialen und familiären Problemlagen unterstützt.

Allgemeine Ziele sind:

  • die Förderung von sozialen Schlüsselkompetenzen, vor allem Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • der Abbau von Schulmüdigkeit und -distanz
  • die verstärkte Einbeziehung von Eltern in die Bewältigung von (Schul-)Problemen ihrer Kinder
  • die besondere Unterstützung der Schüler/innen in Übergangsphasen (Schuleingangsphase und Klasse 5/6)

Gefördert über das Senatsprogramm "„Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen"“ sind wir derzeit tätig an der:

An allen drei Schulen wurde die Jugendsozialarbeit personell und inhaltlich mit Mitteln aus dem Bonusprogramm (ebebfalls angebunden an die Programmagentur der Stiftung SPI) nach Schulbeschluss ausgebaut.