Stadtteilzentrum Marzahn-NordWest

Sie sind hier

Das Stadtteilzentrum Marzahn-NordWest leistet einen wichtigen Beitrag, um dem nachbarschaftlichen Kontaktbedürfnis und dem Wunsch nach sinnvoller Freizeitbeschäftigung in Wohnortnähe von Bewohnerinnen und Bewohnern durch Angebote sozialer Beratung, Bildung und sozial-kultureller Aktivitäten, aber auch der Initiierung von Hilfe zur Selbsthilfe und der Aktivierung der Bürgerinnen und Bürgern zur Teilhabe am öffentlichen Leben zu begegnen.

Das Stadtteilzentrum kann dabei auf fachliche Kompetenz, langjährige Erfahrungen und die Verbundenheit mit dem Stadtteil und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern bauen. Seit Beginn der 1990er Jahre leistet es in unserem Kiez Nachbarschaftsarbeit für alle Generationen.

Wir verfügen über ein gut ausgebildetes und hoch motiviertes Team, das die Menschen in der Nachbarschaft kennt und  im Verbund mit anderen Einrichtungen und Projekten des eigenen und anderer freier Träger breit aufgestellt ist.

Dabei werden die organisierenden festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die aktive Mitwirkung einer Vielzahl von freiwillig Engagierten begleitet. Einzelne Aufgabenfelder bekommen durch zusätzliche Leistungen aus der Beschäftigungsförderung Unterstützung.


Wir arbeiten mit den anderen Sozialen Stadtteilzentren im Bezirk und verschiedenen Gremien zusammen.

Frau Behrens wirkt in folgenden Gremien mit:

  • Bündnis für Demokratie u. Toleranz
  • Begleitausschuss für die Partnerschaften für Demokratie
  • Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf
  • Sie hat Gaststatus in den Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung  für: 
  • Integration, für Gleichstellung und für Gesundheit, Inklusion und Menschen mit Behinderung.

Frau Stein wirkt in folgenden Gremien mit:

  • AG „Aktiv im Alter“
  • Kontaktpflege zu Schulen und Kitas
  • Steuerungsrunde BLIQ
  • AG des Verbands für sozial-kulturelle Arbeit e.V. - Nachbarschaft u. Senioren
  • Schulkonferenz Paavo-Nurmi-Schule
  • Steuerungsrunde des Projekts für Ältere: „Gemeinsam STATT EINSAM“

 Frau Kramer wirkt in folgenden Gremien mit:

  • Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf
  • Jugendvernetzungsrunde Marzahn-NordWest
  • Steuerungsrunde des Projekts für Ältere: „Gemeinsam STATT EINSAM“
  • Ausschuss für Soziales und Stadtteilarbeit der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf
  • Frau Kramer ist die stimmberechtigte Vertretung des Stadtteilzentrums als institutioneller Partner der Quartiersentwicklung im Quartiersrat

       

Das Stadtteilzentrum Marzahn-NordWest und seine Einrichtungen sind offen für alle, die sich auf dem Boden der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland bewegen. Grundsätzlich stehen unsere Nachbarschaftseinrichtungen für nachbarschaftliche Aktivitäten sozialer und kultureller Initiativen zur Verfügung.

Darüber hinaus können demokratisch gewählte Parteien und Abgeordnete unsere Räume nutzen, um mit der Nachbarschaft über deren sie bewegende Fragen zu sprechen und somit den politischen Diskurs im Stadtteil zu befördern. Voraussetzung dafür ist, dass sie unserem Leitbild „ Wir sagen JA zu Demokratie und Toleranz und NEIN zu Extremismus und Diskriminierung“ folgen.
Rassistische und verfassungsfeindliche Äußerungen werden wir nicht dulden!