Mobile Stadtteilarbeit

Sie sind hier

Die Mobile Stadtteilarbeit wirkt im Stadtteil seit November 2021.

 

Im Stadtteil Marzahn NordWest lebt eine, auch durch das mehr als zwanzigjährige Wirken des Quartiersmanagements und des Stadtteilzentrums, mit Blick auf Quartiersentwicklung weitgehend aufgeschlossene Bewohnerschaft. Trotz vieler in den vergangenen Jahren positiv gesetzter Akzente bleiben aber mancherorts infrastrukturelle Defizite – u.a. aufgrund der geographischen und wirtschaftlichen Lage sowie der Bevölkerungsstruktur – weiterhin bestehen.

Das Projekt „Mobile Stadtteilarbeit“, das von November 2021 bis Juni 2023 vom Fachverband der Stadtteilzentren, dem Verband für sozialkulturelle Arbeit, in Regie getragen und regional angebunden an 36 Stadtteilzentren in Berlin umgesetzt wird, soll daher den gesamten bunten Stadtteil Marzahn NordWest mit seinen etwa 24.200 Einwohnerinnen und Einwohnern erreichen. Das Vorhaben wird als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die Covid-19-Pandemie durch den Europäischen Sozialfonds finanziert. Der Fokus liegt insbesondere auf jenen Menschen, die mit ihren Sorgen und Nöten von den Angeboten und Aktivitäten im Stadtteil bisher aus verschiedensten Gründen nicht erreicht werden konnten.

 

Wie lauten die Ziele und was ist neu?

Hierfür werden die zwei im Nachbarschaftsbüro in der Havemannstraße 17A ansässigen Projektmitarbeiter*innen Carolin Sander und Daniel Hegemann zu Beginn des Jahres 2022 eine aktivierende Befragung durchführen, die zum Ziel hat, mehr über bestehende Bedarfe, Herausforderungen und Hindernisse – insbesondere unter Einbezug der pandemiebedingten Einschränkungen – aber auch über Ressourcen und Potentiale der Menschen vor Ort zu erfahren. Die Ergebnisse der im Jahr 2018 durch das Quartiersmanagement Marzahn NordWest durchgeführten Befragung werden einbezogen und abgeglichen. Darüber hinaus sollen sechs mobile Standorte im Stadtteil aufgebaut werden, um gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern verschiedene Aktionen und Stadtteilaktivitäten (mit) zu gestalten, Hilfestellungen, Begleitungen und Vermittlungen bei herausfordernden Lebenssituationen anzubieten und Hilfe zur Selbsthilfe sowie Nachbarschaftshilfen zu fördern. Darüber hinaus wird das Team „Mobile Stadtteilarbeit“ an unterschiedlichen Stadtteilaktivitäten teilnehmen, selber planen und durchführen – immer im engen Austausch mit den Initiativen, Trägern und Akteuren vor Ort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Logoleiste Projekt