Ab 20. Juli 2017: Freies Theater für...

Sie sind hier

Veränderung in Szene setzen

Wer fliehen und an einem anderen Ort neu anfangen muss, erfährt grundlegende Veränderungen seines Lebens. So auch die, die jüngst aus Afghanistan, dem Irak, Syrien oder anderen Ländern gekommen sind und in Marzahn leben. Sie bewegen sich in einem Umfeld, in dem vielen der Umbruch der Jahre 1989/90 und die darauf folgende Neuorganisation von Wirtschaft und Gesellschaft (oftmals “Wende” genannt) als einschneidende Erfahrung im Gedächtnis geblieben sind. Persönliche Veränderung trifft auf gesellschaftlichen Wandel mit seinen Auswirkungen auf den individuellen Lebensverlauf.

In dem Theaterprojekt widmen wir uns den Erfahrungen, die die Beteiligten mit Veränderung und einem Leben im Wandel gemacht haben. Hoffen und bangen, Erfolg und Scheitern, Frustierendes und Erfüllendes, Macht und Ohnmacht, Möglichkeiten und Enttäuschungen fließen ein in die gemeinsame Entwicklung von Theaterszenen. LebensWANDEL im Großen wie im Kleinen wird auf die Bühne gebracht – und verändert. Denn beim Forumtheater werden Szenen im Kontakt mit dem Publikum auch wieder abgewandelt und mit neuen Akzenten und Wendungen versehen. Es gibt immer Alternativen …

Die Theatertreffen werden angeleitet von Mirella Galbiatti, Schauspielerin und Theaterpädagogin in Berlin und Buenos Aires.

Wann: Juli-Dezember 2017 - Start 20. Juli 2017 16 Uhr

Wo: STZ Nachbarschaftshaus Kiek in, Rosenbecker Str. 25/27, 12689 Berlin (S-Bhf. Ahrensfelde, Bus 197, 390, Tram 16, M8)

Eine Veranstaltung der Kiek in – Soziale Dienste gGmbH in Kooperation mit weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V., gefördert durch das IFP STZ (Nachbarschaftsarbeit & Willkommenskultur).

        

 

 

Einen Kommentar verfassen

Filtered HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage ist für die Prüfung, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.