Themenfrühstück

Sie sind hier

Es kann endlich weitergehen mit den Themenfrühstücken in wechselnden Einrichtungen im Stadtteil Marzahn NordWest. Die Initiative älterer Bürger/innen "Gemeinsam STATT EINSAM" veranstaltet diese mit finanzieller Unterstützung der WBG degewo. 

Die Themenfrühstücke sind unter den Älteren 55plus im Stadtteil sehr beliebt. Daher muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden - aus Kapazitätsgründen und zurzeit noch mehr wegen der Pandemie-Beschränkungen. 25 haben das Glück, nach Voranmeldung unter Tel. 030 / 9322107 teilzunehmen.

Thema sind erlebte Geschichten eines Wanderers zwischen Werra und Wuhle, der aus den Bergen kommend in den Berliner Häuserschluchten und grünen Niederungen hängen geblieben ist. 
Weil er das von Kindheit und Jugend an so angestrebt hat. Freuen wir uns auf neue heitere Geschichten, selbst aufgeschrieben und gelesen von Wolfgang Kluge. 

Die Lesung findet statt am 8. Juli 2021 ab 10 Uhr in unserer Begegnungsstätte Kiez-Treff West. 

Das Küchenteam zaubert aus der degewo-Spende ein leckeres Frühstück. Aktuelle Informationen und Hinweise auf weitere Vorhaben der Initiative werden gleich mitserviert.

 

Themenfrühstück mit Lesung

Die Initiative älterer Bürger/innen "Gemeinsam STATT EINSAM" läd ein zum ersten Themenfrühstück nach der Pandemie. Wolfgang Kluge liest neue heitere Geschichten aus seinem Leben. 

 

Gemeinsam STATT EINSAM - Rückblick auf das Themenfrühstück am 05.02.2015

„Psst“ ist ein von Bibliothekarinnen viel benutztes Wort. An diesem Donnerstagvormittag wäre es in der Heinrich-von-Kleist-Bibliothek völlig fehl am Platz gewesen. Wer draußen an der Bibliothek vorbei ging konnte ein ständiges vielstimmiges Lachen hören.

90 Zuschauer sind in die kleine Bibliothek gekommen, um dem Programm des ehemaligen Nachrichtensprechers Klaus Feldmann zu lauschen, der seine Fans nicht enttäuschte.

Eine Stunde las und erzählte er humoristische Alltagsgeschichten. Das liebevoll gestaltete Frühstücksbüfett wurde schnell zur Nebensache.

Diese Veranstaltung ist Teil des Kiezprojektes „Gemeinsam statt einsam“ im Stadtteil Marzahn NordWest, an dem sich viele Einrichtungen und Vereine beteiligen und der Reihe nach Themenfrühstücke organisieren.

Sabine Bünger - Heinrich-von-Kleist-Bibliothek

 

Bericht und Bilder ©Kiez-eule Berlinmarzahn.de

Link zum kostenlosen Download der Bilder:
https://onedrive.live.com/redir?resid=8F5921E4450B9E86!2125&authkey=!ADLTx_R8jSfnUC8&ithint=folder%2c

 

Das Projekt "Gemeinsam statt einsam" lud am 13.11.2014 zum musikalischen Themenfrühstück ins "Kiek in"

Vorerst zum letzten Mal in diesem Jahr traffen sich Ältere, Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen im Kiez Marzahn-NordWest zum Themenfrühstück unter dem Motto „Der Herbst steht auf der Leiter…“ in das Nachbarschafts- und Familienzentrum "Kiek in".

Auch dieses Themenfrühstück mit 60 Besucher/innen wurde wieder von der degewo gesponsert. Vielen Dank an dieser Stelle.

Es wurde aber nicht nur gut gefrühstückt, gesungen und gelauscht. Die Besucher/innen brachten sich mit interessanten und vielseitigen Vorschläge für Themenfrühstücke und weitere Aktivitäten im Jahr 2015 ein.

Die neuen Flyer zu dem Projekt  „Gemeinsam statt einsam“ liegen bei uns und in anderen Freizeiteinrichtungen im Kiez aus.

am 03.April 2014, 10.00 Uhr im Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek in“

Wir freuen uns sehr, Herrn Dirk Gerstle zu unserem Themenfrühstück „ Die Seniorenpolitik des Senats von Berlin“ begrüßen zu können.

Das Projekt (vormals“VEREINSAMUNG AUFBRECHEN“ ) wird ab 2014 unter dem Namen GEMEINSAM STATT EINSAM ehrenamtlich mit Unterstützung des Nachbarschafts – und  Familienzentrums „ Kiek in“ (Kiek in – Soziale Dienste gGmbH) weitere Aktivitäten organisieren. Die ehrenamtliche Initiative hat die Koordination des Projektes in eigene Hände genommen. Der Anlaufpunkt mit der Ansprechpartnerin Frau Stein von „Kiek in“ befindet sich im Nachbarschafts– und Familienzentrum in der Rosenbecker Str. 25/27.  Die Themenfrühstücke, die große Beliebtheit bei den älteren Bewohnern in Marzahn-NordWest erlangt haben, werden auch weiterhin durchgeführt und von der DEGEWO finanziell unterstützt.