... für Eltern!

Sie sind hier

Liebe Eltern,
da sich der Alltag für alle von uns verändert hat, möchten wir Ihnen ein paar Anregungen geben, wie Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Tag gestalten können.

 

Einen Tagesablauf gestalten, wenn die Kinder Zuhause bleiben müssen

Versuchen Sie Struktur in den Alltag zu bringen. Das gibt den Kindern Orientierung und Halt. Die anstehenden Schulaufgaben können so nicht vergessen werden und der Ausblick auf schöne Aktivitäten motiviert. Um einen gemeinsamen Plan zu erstellen, kommt am besten die ganze Familie zusammen.
 

Folgendes könnte auf dem Plan stehen:

  • Gemeinsame Essenzeiten helfen den Alltag aufrecht zu erhalten. Wenn man die Gelegenheit nutzt, das Essen gemeinsam vorzubereiten, wurde direkt noch etwas fürs Leben gelernt ;)
  • Feste Zeiten für Schulaufgaben erleichtert den Kindern die Aufgaben zu bewältigen. Die Kinder können sich so besser auf die anstehende Arbeitsphase einstellen.
  • Auszeiten vereinbaren. Jeder braucht manchmal etwas Zeit für sich. Das gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Und das sollte von jedem respektiert werden. Ein klares Signal, kann ein selbstgebasteltes Tür-Stoppschild sein.
  • Schöne Aktivitäten für die Woche einplanen. So kann man sich immer auf etwas freuen. Zeiten, die man bewusst gemeinsam verbringt, kann man besser genießen.
  • Klare Schlafenszeiten festlegen. Ein entspanntes Abendritual erleichtern den Weg in die Nacht (z.B. gemeinsames Lesen).

 

Tipps zum Lernen
 

Wir haben für Sie einige Lerntipps für zu Hause zusammengefasst:
 

  • Verschaffen Sie sich wöchentlich einen Überblick und versuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einzuschätzen:  Wie viele Aufgaben stehen an? Für welche Aufgaben wird mehr Zeit gebraucht? Was soll in der Woche geschafft werden?
  • Teilen sie die Aufgaben auf die Wochentage auf. So kann ein großer Aufgabenberg in überschaubaren Tagesrationen verwandelt werden.
  • Ein aufgeräumter, fester Arbeitsplatz erleichtert es den Kindern konzentriert zu bleiben.
  • Kleine Pausen nicht vergessen. Erholungen sind wichtig, um konzentriert zu bleiben.
  • Zudem können kleine Belohnungen für erledigte Aufgaben die Motivation steigern ;)
  • Bewegung und frische Luft. Die Kinder kennen das aus ihrem Schulalltag. Sobald viele Leute in einem Raum sind, ist die Luft schnell aufgebraucht und man wird schlapp und müde. Deshalb:
    • Vor dem Lernen frische Luft reinlassen. Sauerstoff ist für die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns wichtig.
    • Achten Sie grundsätzlich darauf regelmäßig zu Lüften. Am besten die Fenster mehrere Minuten richtig öffnen und die frische Frühlingsluft hereinlassen.
    • Versuchen Sie Bewegungsmöglichkeiten auch zu Hause in ihren Alltag einfließen zu lassen. Oder kombinieren sie beides bei einem gemeinsamen Spaziergang an der frischen Luft.

Weitere Infos hat auch das SIBUZ zusammengestellt. (https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/beratungszentren-sibuz/... )

Beispiele für digitale Lernunterstützung gibt es aktuelle viele. Hier zwei Beispiele, die beide kostenfrei sind.
Corona-School = Lernunterstützung für Schüler*innen durch Studierende
AntonApp = eine den Unterrichtsstoff ergänzende LernApp

 

Kontakte halten

Soziale Kontakte vermeiden ist jetzt wichtig. Doch dank digitaler Medien haben wir die Möglichkeit, trotzdem Kontakt zu unseren Freunden und Liebsten zu halten.
Telefonieren mit Oma oder Videochatten mit Freunden ist eine gute Möglichkeit sich weiterhin auszutauschen und hilft gegen Einsamkeit auf beiden Seiten.
 

Auch wir sind weiterhin für Eltern und Schüler*innen erreichbar!
Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit Rückrufbitte und  -nummer.

 

Gemeinsame Aktivitäten

Holen Sie die Gesellschaftsspiele raus. Nutzen Sie die Zeit zum gemeinsamen Lesen. Schalten Sie die Musik an und zeigen Sie sich die besten Dance-Moves, die sie können. oder entwickeln Sie gemeinsam neue Spiele.

Es gibt viele Dinge die man auch zu Hause tun kann, doch es ist nicht immer leicht, neue Ideen zu finden.
 

Daher haben wir unter „… für Kinder“  Freizeitaktivitäten für zu Hause zusammengestellt.
Tipp: Klicken Sie sich bei den verlinkten Seiten ein bisschen durch, um noch mehr Ideen zu erhalten.

 

Auch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf hat auf seiner Homepage eine Tipps- und Ideensammlung zusammengestellt: https://www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/artikel.910290.php